Liebe Erasmi,

Bis heute definiert der Holocaust maßgeblich das deutsche Geschichtsbewusstsein. Hierfür ist pietätvolles Erinnern an den Orten des Verbrechens elementar. Schon der Pädagoge Adorno forderte mit Recht, die größte Aufgabe an Bildung soll sein, „dass Auschwitz nicht noch einmal sei.“ Im Sinne dieser Forderung bieten wir eine historische Exkursion an einen Ort der unglaublichen Verbrechen der Menschheit der modernen Geschichte an.

Eine Exkursion in die Gedenkstätte Buchenwald soll für das Leider der Opfer des Nationalsozialismus sensibilisieren und die Relevanz der Völkerverständigung und des Friedens betonen. Wir werden einen Informationsfilm sehen und eine englische Führung durch das Gebiet bekommen.

Die Exkursion findet am 24. Juni statt. Wir treffen uns 08:00 Uhr am Hauptbahnhof und nehmen den Zug nach Weimar. Nach einer kurzen Mittagspause fahren wir mit dem Bus zur Gedenkstätte. Nach dem Programm sind wir voraussichtlich 20:30 Uhr wieder in Dresden.

Dank einer Förderung des Akademischen Auslandsamtes kostet die Exkursion nur 4€.

Meldet euch bei unseren Kioskschichten oder den Länderfeiern an. Übrigens hilft das Erasmusprogramm maßgeblich, dass diese unvergleichlichen Verbrechen für uns undenkbar scheinen.

#WANN: 24.06.2017
#TREFFPUNKT: 08:00 Uhr im Hauptbahnhof Dresden
#KOSTEN: 4€ mit ESNcard, 7€ ohne ESNcard

Euer Team von ESN TU Dresden

* Diese Exkursion wird gefördert vom Kulturbüro der TU Dresden.
* Foto: picture-alliance

Date: 
24.06.2017
Treffpunkt: 
im Hauptbahnhof Dresden
Preis: 
4€ mit ESNcard, 7€ ohne ESNcard